Es ist Zeit für eine Senkung der Gewerbesteuer!

Nach den vorläufigen Zahlen hat die Stadt Eberswalde im Jahr 2017 aus der Gewerbesteuer über 12,5 Mio. € eingenommen. Das sind ungeplante Mehreinnahmen von ca. 3 Mio. €. Auf Grund dieser auch unter Berücksichtigung von Einmaleffekten sehr positiven Entwicklung der Steuereinnahmen ist es nach Auffassung der Freien Demokraten Eberswalde jetzt an der Zeit, dass Versprechen aus 2011 einzulösen und den Hebesatz für die Gewerbesteuer mit Wirkung ab 2019 wieder zu senken. Dies hätte nicht nur die längst fällige Entlastung der Unternehmer zur Folge, sondern würde endlich einen erheblichen Standortnachteil der Stadt Eberswalde beseitigen. Eberswalde hat derzeit mit 395 v. H. den höchsten Gewerbesteuerhebesatz im Barnim und liegt damit auch deutlich über den Hebesätzen der Nachbargemeinden, wie z.B. Schorfheide mit 350 v. H., Marienwerder mit 250 v. H., Biesenthal mit 250 v. H. und Bernau mit 350 v. H.. Die Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes wird dazu beitragen, vorhandene Arbeitsplätze in Eberswalde zu sichern und Neuansiedlungen zu begünstigen.